Buch »Wir suchen das Leben – Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg«

19,90 

Erscheint am 26.11.2022

15 x 11 cm
68 Seiten
Softcover

39 vorrätig

Beschreibung

Wir haben ein neues Buch geschrieben. Im Herbst 2022 waren wir als Artists in Residence in der kleinen Stadt Augustusburg bei Chemnitz. Im Rahmen des Projekts »Literarische Interventionen auf weitem Feld« – initiiert von: auf weiter flur e.V. – entstand »Wir suchen das Leben – Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg«.

Viele Tage lang sind wir als Stadtschreiberinnen durch Augustusburg und alle Ortsteile gestreift, um etwas über die Gemeinde und ihre Bewohner:innen zu erfahren. Wir haben mit Menschen gesprochen und uns an Bäume gelehnt, einander aus der Regionalzeitung vorgelesen und mit Menschen Getränke getrunken, wir haben das Internet besucht und einer Bürger:innenversammlung beigewohnt.

Unser Buch ist eine Reportage mit künstlerischen Mitteln. In Text und Bild haben wir Eindrücke gesammelt, uns Notizen gemacht, O-Töne eingefangen und Gedanken geteilt. Herausgekommen dabei ist unsere Art des Reisetagebuchs. Es geht um Leben und Sehnsüchte. Um ländlichen Raum und Zukunftsvisionen, um Kulturpolitik und Demokratie, um Vereinzelung und unverhoffte Gemeinschaft.

Gefördert im Rahmen von »Und seitab liegt die Stadt« ― ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Förderprogramm »Kultur in ländlichen Räumen«, und des Literarischen Colloquiums Berlin, sowie gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Zusätzliche Informationen

Gewicht0,5 kg
Größe15 × 11 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Buch »Wir suchen das Leben – Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg«“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert