WIR SUCHEN DAS LEBEN

Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg

Wir wurden vom Verein »auf weiter flur e.V.« nach Augustusburg eingeladen, um uns mit den Menschen und dem Leben innerhalb unserer Residenzu hier zu beschäftigen. 

Wir spazieren, laufen, radeln und sitzen herum oder surren mit dem Elektroauto in die umliegenden Orte und Hügel. Neugierig sind wir darauf, was Menschen hier bewegt und interessiert, was ihr an Augustusburg liebt und weniger gerne mögt und wie ihr euch dem Ort und miteinander verbunden fühlt.

Wir planen, während unseres Aufenthalts eine “Slow Graphic Novel” zu produzieren, also Notizen in Bild und Text über Begegnungen und Besichtigungen, Menschen, Orte und Gedanken, die uns hier in Augustusburg beschäftigen. Dafür arbeiten wir ergebnisoffen und gucken, was wir alles erleben und was das mit uns macht.

Buch

»Wir suchen das Leben –
Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg«

Im Rahmen unserer ländlichen Literaturresidenz sind wir als Reporterinnen mit künstlerischen Mitteln durch Augustusburg und seine Ortsteile spaziert, haben mit Menschen gesprochen, über Zäune geguckt und versteckte Plätze entdeckt. »Wir suchen das Leben – Matrosenhunde auf Abwegen in Augustusburg« ist ein Reisenotizbuch in Bild und Text, eine Sammlung verschiedener Perspektiven und eine Spurensuche zwischen Alltagsmomenten und großen Themen wie Demokratie, Ländlicher Raum und Zukunftspolitik. Für alle, die sich für Augustusburg interessieren und alle, die gerne mitkommen möchten auf einen Matrosenhunde-Streifzug, auf der Suche nach dem, was das Leben bewegt.

Plakatreihe

Fragen zu Demokratie und Lebensentwürfen

Karte

»Auf Abwegen in Augustusburg –
Matrosenhunde suchen das Leben«

Während unseres Aufenthalts in Augustusburg haben wir eine Stadt-Land-Karte der abseitigen Orte in und um Augustusburg erstelle: Lieblingsorte, die nicht unbedingt etwas mit den klassischen Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Schloss zu tun habe. Alte Fabriken, Bänke mit Abendsonne, Hinterhofausblicke und besondere Ausflüge. Bastestellen, Wanderwege und ein bisschen Subkultur.

Jede:r konnte und kann hier eigene Lieblingsorte hinzufügen, denn die Karte existiert nicht nur auf Papier, sondern auch in diesem Internet als interaktive Google MyMaps-Karte. Die gedruckte Karte verfügt über einen QR-Code, über den auch immer die aktuellste Version abgerufen werden kann. Happy Exploring!